Menü

Musiktherapie

Zitate von Patientinnen und Patienten

  • „Musiktherapie erleichtert die Seele und es tut einfach gut und befreit – und frei sein ist das Schönste was es gibt.“
  • „Eine Begleitung in furchtbar schlechten Zeiten, aber auch in guten und schönen Zeiten.“
  • „Spital verbindet man eigentlich immer nur mit wehtun. Und Musiktherapie, da tut dir einfach nichts weh, da kann man sich gehen lassen und das ist das Schöne.“
  • „Diese Therapieform finde ich eine ganz gute Methode um Menschen zwischen dem Krankenhausalltag, der gnadenlos abläuft, eine Auszeit zu geben.“

Musiktherapie kann den Betroffenen und deren Angehörigen einen direkten Zugang zu Gefühlen ermöglichen. Die zur Verfügung stehenden Musikinstrumente wie zum Beispiel verschiedenste Saiten- bzw. Schlaginstrumente, sind auf die Bedürfnisse und Möglichkeiten der Patienten abgestimmt, ohne Vorkenntnisse spielbar und ermöglichen sowohl harmonisches Zusammenspiel als auch spannungsreiche emotionale Ausdrucksformen. Die Patientinnen und Patienten haben die Möglichkeit ihren Emotionen auf einer anderen - neuen Ebene Platz zu geben. Es wird versucht eine Atmosphäre herzustellen, in der sich der Patient angenommen und geborgen fühlt.

Die Aufgabe des Therapeuten besteht darin zu begleiten und zu stützen – sowohl im musikalischen Sinn als auch auf menschlicher Ebene.

Das musiktherapeutische Angebot richtet sich ausschließlich an stationäre, onkologische Patienten.

Wenden sie sich an Ärzte oder Pflegepersonen der Station. Der Musiktherapeut wird sich daraufhin bei ihnen melden.